Alle Ziele > Fernziele > Costa Rica > Zu Gast in Costa Rica

Zu Gast in Costa Rica

Spanisch zu lernen wird in den Schulen in Österreich immer beliebter. Nach und nach nimmt es den Platz von Latein und Italienisch ein, zum Teil verdrängt es auch Französisch. Auch wenn hierzulande neben Deutsch die englische Sprache wohl die wichtigste ist, so hilft Spanisch in vielen Situationen trotzdem weiter. Vor allem am südamerikanischen Kontinent nützen spanische Sprachkenntnisse enorm. Neben Sprachreisen nach Spanien begeben sich viele Klassen bereits auf Reisen nach Costa Rica. Dieses Land zählt zu den höchstentwickelten Staaten des Kontinents und ist besonders bei jenen Schülern beliebt, die eine gänzlich andere Welt entdecken möchten.

Vogel mit Beutefisch im Schnabel

Auf Reisen durch Costa Rica wird man relativ schnell erkennen können, dass das Land ein relativ hohes Bildungsniveau vorzuweisen hat. Nur etwa 5% der Bevölkerung sind nicht in der Lage, lesen und schreiben zu können. Diese Analphabetenrate ist mit großem Abstand die geringste in ganz Südamerika und mit europäischen Verhältnissen vergleichbar. Aufgrund der politischen Funktion, dem Wohlstand und der Neutralität im Bezug auf Konflikte von angrenzenden Staaten ist das Reisen durch Costa Rica mit jenem durch die Schweiz zu vergleichen. Wenn man sich die Landschaft ansieht, so kann man rasch erkennen, dass auch zwischen diesen Staaten eine gewisse Ähnlichkeit vorhanden ist. Ein großer Unterschied liegt jedoch in der Flora und Fauna – der Pflanzen- und Tierwelt in Costa Rica. Ticotrotter.com, ein regionales Reisebegleitunternehmen, beziffert die beschriebene und hier ansässige Vielfalt auf etwa 3% aller weltweit bekannten Tier- und Pflanzenarten. Diese große Menge ist in diesem doch überschaubar großen Land vorhanden.

Die politische Situation ist für einen Staat am südamerikanischen Kontinent einzigartig. Bereits am Ende der 1950er Jahre wurde das Militär abgeschafft und alle Ressourcen in Bildung und Gleichberechtigung gesteckt. Umso erstaunlicher ist es, dass diese Friedensbemühungen in Regionen möglich sind, die angesichts großer sozialer Konflikte in den Nachbarländern immer wieder auf die Probe gestellt werden.

Kratersee im Rincón de la Vieja Nationalpark

Wer sich auf Reisen durch Costa Rica befindet, der wird rasch merken, dass der Tourismus hier längst angekommen ist. Durch die mannigfaltigen Wetterbedingungen ist hier mit 7 verschiedenen Klimazonen zu rechnen. So kann man es sich an den Stränden des Pazifischen Ozeans und der Karibik in unvergleichlicher Manier gut gehen lassen oder man besucht die Vulkane und Nationalparks im Inneren des Landes. Das Land Costa Rica ist übersäht von Nationalparks. Laut Ticotrotter.com ist hier eine Fläche von 30% der Landesfläche unter Naturschutz. Kein anderes Land kann mit diesen Zahlen mithalten. Besonders beliebt unter den Touristen ist die Attraktion Poás Volcano National Park. Hier findet man den im Zentrum gelegenen höchsten Vulkan von Costa Rica. Zudem sind unter den Touristen auch Bungee-Jumping, Rafting oder Sufen sehr beliebt. Letzteres kann vor allem an der Pazifikküste ausgezeichnet getan werden, da dort mit ständigen und vor allem guten Winden zu rechnen ist.

Auch die Baumkronenwege durch die Urwälder werden von den Touristen gerne beschritten. Hier kann man das Gebrüll der Affen, Gekreische der Papageien und riesengroße Orchideen bewundern. Der Reiseanbieter Ticotrotter.com stellt ortsansässige Reiseführer zur Verfügung. Mit diesen kann diese Vielfalt einfach und besonders intensiv erlebt werden. Schließlich wissen diese Guids, wo die besten und prächtigsten Individuen zu sehen sind. Ticotrotter.com bietet sowohl Urlaubs- als auch Entdeckungsreisen. Auf einer der Reisen durch Costa Rica sollte man also unbedingt ortskundige Guides mitbringen.