Alle Ziele > Europa > Südeuropa > Griechenland > Olivenbaum-Patenschaft

Olivenbaum-Patenschaft

Olivenbaum

Olivenbaum

Der Olivenbaum, eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und vornehmlich im Mittelmeerraum anzutreffen. Aus den Früchten, den Oliven, wird Olivenöl gepresst. Die klassischen Olivenölproduzenten sind unter anderen Griechenland, Italien, Spanien und Portugal. Es gibt unter den vielen Olivenbauern einige besondere Betriebe, die  ihre Plantagen nachhaltig ökologisch bewirtschaften. Um diese Olivenbauern zu unterstützen und ihren Kampf gegen die industrielle Massenproduktion zu unterstützen,  lautet unser Geheimtipp: Die Olivenbaum-Patenschaft.

Olivenbaum Patenschaft verschenken

Mit einer  Olivenbaum Patenschaft unterstützt du die Umwelt. Du kannst eine Olivenbaum Patenschaft für ein Jahr oder für ein ganzes Leben für dich erwerben und gesundes Premium Bio Olivenöl erhalten – von deinem Olivenbaum. Das ist etwas Besonderes! Und dieses Besondere kannst du auch verschenken an die Familie, beste Freunde und gute Bekannte: zum Beispiel zu Weihnachten, zur Geburt eines Kindes, zur Firmung oder Konfirmation oder als außergewöhnliches Hochzeitsgeschenk.

Eine Olivenbaum-Patenschaft ist nachhaltig

Olivenbaum-Patenschaft

Olivenbaum

Während die einheimischen Verbraucher natürlich vom kurzen Lieferweg profitieren können, haben es ausländische Feinschmecker und Genießer auch nicht sonderlich schwer, an portugiesisches Olivenöl heranzukommen. Einst musstest du in den Süden fahren, um gutes Olivenöl zu kaufen oder hast dir von Freunden, Bekannten oder Verwandten welches mitbringen lassen. Heute hingegen bestehen ganz andere Möglichkeiten, und zwar über das Internet. Seit einiger Zeit kann man auch eine Olivenbaum-Patenschaft übernehmen. Eine derartige Olivenbaum-Patenschaft hilft mit, den Olivenanbau in bestimmten Regionen zu fördern und zu erhalten. Viele Olivenbaum-Plantagen können heute ohne das Zutun von derartigen Patenschaften gar nicht mehr überleben. Der Grund: Sie werden zum Teil nur noch im Nebenerwerb geführt, und selbst da werden noch Verluste gemacht, weil zum Beispiel auch die Erntehelfer teurer geworden sind. Letztlich soll ja  garantiert werden, dass erstklassiges Olivenöl direkt auf der Finca gepresst und abgefüllt wird. Der ökologische Anbau schont die Natur und ist auch gesünder als industrielle Lebensmittel!

Geheimtipp: Olivenbaum-Patenschaft in Griechenland

Olivenbaum-Patenschaft: Anbieter in Griechenland

Früchte des OlivenbaumsWir haben Olivenöl-Bauern in Griechenland ausfindig gemacht, die eine Olivenbaum-Patenschaft anbieten:

 

My Own Olivetree

My Own Olivetree

my-own-olivetree.com
Die Olivenbaumplantagen liegen im Osten der Insel Kreta an der Nordküste in der Nähe von Agios Nikolaos. Die Oliven für die besten Öle werden immer von Hand gepflückt.
Was kostet eine Patenschaft?
Die Patenschaft kostet pro Saison € 79 und ihr bekommt dafür 5 Liter Olivenöl.

My Oliveoil

My Oliveoil

www.my-oliveoil.com
Die Olivenbaumplantage liegt in Kamilari, Südkreta. Das Öl ist ein hochwertiges Prämium-Produkt.
Wir haben das Öl selbst probiert. Es ist fantastisch intensiv im Geschmack mit einer bitter-scharfen Note, wenn man es pur verkostet.
Was kostet eine Patenschaft?
Die Preise für Patenschaft gibt es auf Anfrage.

Info:

Die My-Oliveoil-Family vergibt jedes Jahr stark limitierte sowie exklusive Olivenbaum-Patenschaften.

Für dich als Pate pflanzt die Familie auf den eigenen Grundstücken einen mit deinem Namen bestückten jungen Olivenbaum, bewirtschaftet diesen nachhaltig-ökologisch die nächsten fünf Jahre bis zur ersten qualitativ hochwertigen Ernte mit der Gewinnung des ersten biologisch zertifizierten Premium-Bio-Olivenöls und darüber hinaus. Selbstverständlich bezieht dich die Familie auf Wunsch auch gerne persönlich in den Prozess der gesamten Bewirtschaftung vor Ort auf Kreta in Kamilari/Südkreta nahe am Meer (siehe Karte unten) mit ein. Du kannst bei der Familie auch ein Ferienhaus oder Ferien-Appartement buchen, unweit von Kalamaki-Beach.

Die My-Oliveoil Patenschaftsleistungen:

  • Personalisierte Setzling-Olivenbaum-Pflanzung
  • Personalisierte Standort-Koordinaten mit Foto
  • Personalisierte Patenschaftsurkunde
  • Personalisiertes Olivenholz-Schild mit Gravur
  • Pflege und Bewirtschaftung des My-Oliveoil Baumes
  • Möglichkeit des persönlichen Patenschafts-Besuches vor Ort mit Führung (nach terminlicher Absprache)
  • Teilnahme an der jährlichen Olivenernte mit Führung und Begutachtung des Verarbeitungsprozesses
  • Jährliche Übersendung von vier Liter Premium Bio Olivenöl (Native Extraklasse)
  • Individuelle Jahreslaufzeiten der Patenschaft, frei wählbar (1 bis 99 Jahre)

Die Premium-Patenschaft ist mit einem Original Koroneiki Olivenbaum als zusätzlichem Geschenk für dich nach Hause verbunden.


Größere Karte anzeigen

Efthimios Christakis Premium-Olivenoel.de

Efthimios Christakis Premium-Olivenoel

premium-olivenoel.de
Seit 1930 produziert die Familie Christakis Olivenöl. Die Olivenbaumplantage liegt in Kamilari, Südkreta.
Was kostet eine Patenschaft?
Die Patenschaft kostet pro Saison € 98 und ihr bekommt dafür 1,5 Liter Olivenöl.

Geheimtipp: Olivenbaum-Patenschaft Italien

Olivenbaum-Patenschaft: Anbieter in Italien

Früchte des OlivenbaumsWir haben Olivenöl-Bauern in Italien ausfindig gemacht, die eine Olivenbaum-Patenschaft anbieten:

 

La Rogaia

La Rogaia

www.rogaia.de

Olivenöl aus Umbrien, Toskana, Italien.
In La Rogaia werden die Oliven kontrolliert biologisch angebaut.
Was kostet eine Patenschaft?
Die Patenschaft kostet pro Saison € 97 und ihr bekommt dafür 2 Liter Olivenöl.

Organic Farming Italy

Organic Farming Italy

www.organicfarming-italy.com
Olivenöl aus Oneglia in Ligurien.
Highlight: komme im Herbst nach Oneglia und helfe bei der Produktion selbst mit.
Was kostet eine Patenschaft?
Die Patenschaft kostet pro Saison € 89,50 und ihr bekommt dafür 2,25 Liter Olivenöl.

Geheimtipp: Olivenbaum-Patenschaft Portugal

Olivenbaum-Patenschaft: Anbieter in Portugal

Früchte des OlivenbaumsWir haben zwei Olivenöl-Bauern in Portugal ausfindig gemacht, die eine Olivenbaum-Patenschaft anbieten:

 

Olive Azeite

Olive Azeite

azeite.de | Shop
Anbauflächen liegen im Norden Portugals, in der Region Tras-os-Montes, zwischen Vila Real und Braganca. Nachhaltiger Anbau, keine chemische Düngung, keine Insektiziede / Pestiziede, keine Erntemaschinen.
Was kostet eine Patenschaft?
Patenschaften werden auf Anfrage angeboten. Nehmt bitte Kontakt über die Website auf.

Equilibrio

Equilibrio

equilibrio.com.pt
Eine österreichische Familie mit zwei Kindern im portugiesischen Alentejo. Auf dem Grundstück befinden sich circa 150 Olivenbäume. Die Olivenbäume wurden lange Zeit nicht bewirtschaftet und sind daher zu 100% Bio. Die Bäume werden nicht mit Mitteln behandelt und werden bei der Ernte nicht  verletzt. Es kommen nur Hände und keine Maschinen zum Einsatz.
Was kostet eine Patenschaft?
Die Patenschaft kostet pro Saison € 120 und ihr bekommt dafür 6 Liter Olivenöl.

 

 

Geheimtipp: Olivenbaum-Patenschaft in Spanien

Olivenbaum-Patenschaft: Anbieter in Spanien

Früchte des OlivenbaumsWir haben Olivenöl-Bauern in Spanien ausfindig gemacht, die eine Olivenbaum-Patenschaft anbieten:

 

Finca Bardomus

Finca Bardomus

www.crowdfarming.com/de/farmer/bardomus/up/olivenbaum-adoptieren
Finca Bardomus in Alcalá de Chivert. Die Olivenbäume werden nach den EU-Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft angebaut.
Was kostet eine Patenschaft?
Die Patenschaft kostet pro Saison € 86,56 und ihr bekommt dafür 8 Liter Olivenöl.


Olivenöl

Olivenöl schmeckt mild, fruchtig oder würzig bis bitter. Es kann nach Tomate, Artischocke, Apfel, Mandel oder pfeffrig scharf schmecken. Naturtrübe Öle schmecken aufgrund der Fruchtfleischreste intensiver. Es ist ratsam, zuerst eine Probe zu bestellen und das Olivenöl zu verkosten bevor du literweise Olivenöl per Patenschaft zugesendet bekommst, das dir nicht schmeckt.

Worauf sollte ich beim Kauf von Olivenölen achten?

  • Achte auf die höchste Güteklasse „Natives Olivenöl extra“
    • Für Italien: „Olio extra vergine di oliva“
    • Für Spanien: Aceite de oliva virgen extra“
    • Für Frankreich: „Huile d´olive extra vierge“
  • Achte auf Erzeugnisse mit „g. U.“ (= geschützter Ursprungsbezeichnung, angegebenes geografisches Gebiet, anerkanntes und festgelegtes Verfahren). Die Bezeichnung „g. g. A.“ (geschützte geografische Angabe) ist qualitativ minderwertiger.
  • Achte auf den Zusatz „erste Kaltpressung“ (bei höchstens 27 °C). Dieser Zusatz taugt aber nur bei der Güteklasse „Natives Olivenöl extra“ als Qualitätskriterium.
  • Hochwertiges Olivenöl ist vergleichbar mit einem gutem Wein und hat seinen Preis. Der halbe Liter ab 10 Euro ist durchaus gängig.

Olivenöl Portugal

Für die Exportwirtschaft Portugals hat portugiesisches Olivenöl eine sehr große Bedeutung. Da es unbehandelt und oft nachhaltig angebaut und geerntet direkt vom Olivenbaum kommt, gilt portugiesisches Olivenöl meist als ein Öko-Produkt.

Die Anbaufläche für den Olivenbaum hat sich in Portugal im letzten Jahrzehnt mehr als versiebenfacht. Dabei liegt der Verbrauch durch die Einheimischen in Bezug auf portugiesisches Olivenöl auch recht hoch. Die Portugiesen können im Eigenverbrauch an Olivenöl andere Anbauregionen wie Griechenland und Spanien durchaus mithalten. Genutzt wird portugiesisches Olivenöl in Portugal selbst für die Zubereitung von Schweinefleisch und Fisch. Aus Portugal kann man dabei das einzigartige Demeter-Olivenöl beziehen.

Olivenöl-Tourismus

In Trás-os-Montes, im äußersten Osten der Region Porto und der Norden Portugals, konzentrieren sich Olivenanbau und Olivenölherstellung hauptsächlich auf das „Terra Quente“ (warmes Land) genannte Gebiet. Nach dem Alentejo produziert diese Region das meiste Olivenöl in Portugal, auf einem Land aus Bergen und Schieferhochebenen, rau, aber von großer Schönheit, genau wie die Täler, in denen malerische Flüsse wie der Douro fließen. Es gibt sechs Regionen mit geschützter Ursprungsbezeichnung: Trás-os-Montes, Beira Interior, Ribatejo, Moura, Alentejo Interior und Norte Alentejano.

Olivenöl aus Portugal in Demeter-Qualiät – mehr als Bio

Bio-Farm Risca Grande: Olivenöl mit Demeter-Status

Risca Grande

Die Bio-Farm Risca Grande wurde 2001 von zwei Schweizer Familien gegründet. 2008 unterstützten wir das Olivengut bei der Umstellung auf bio-dynamischen Anbau, so dass es ein Jahr später den vollen Demeter-Status erhielt. Für die außergewöhnliche Qualität der Olivenöle wurde Risca Grande bereits mehrfach ausgezeichnet.


Olivenöl Italien

Der Kauf von Olivenöl ist stets eine Vertrauenssache. Dabei gilt Olivenöl aus Italien als das qualitativ beste und sortenreichste der Welt. Um den Absatz müssen sich die Produzenten von Olivenöl aus Italien im Übrigen keine Sorgen machen. Ausgeliefert wird Olivenöl aus dem Mittelmeerbereich weltweit. Auch in die USA. Wobei hier seit 2005 im Rahmen der strengen US-Richtlinien bei reinen kalt gepressten Olivenöl erlaubt ist auf dem Etikett für die gesundheitsfördende und krebshemmende Wirkung von Olivenöl zu werben.

Worauf sollte ich beim Kauf von Olivenöl achten? Bei Olivenöl aus Italien muss man dabei als Verbraucher aufpassen, denn steht auf dem Etikett ein „Abgefüllt in Italien“, so handelt es sich um Olivenöl, das nicht von Olivenbäumen stammt, die auf italienischem Boden gewachsen sind, sondern lediglich nach Italien importiert wurden, aber als Olivenöl aus Italien verkauft werden dürfen, wobei hier eine Lücke in der EU-Gesetzgebung ausgenutzt wird. Ein Grund dafür ist die große Nachfrage von Olivenöl aus Italien, die Anbauflächen von Olivenbäumen in Italien selbst aber für die hohe Nachfrage nicht ausreichen.

Olivenöl-Anbau in Italien

Dennoch kommt viel Olivenöl auch direkt aus Italien. Und zwar insbesondere aus den Regionen Apulien, Kalabrien, die Toskana und Sizilien. Apulien gilt dabei als der größte Olivenöllieferant aus den italienischen Regionen. Die bekannteste wiederum ist die Toskana.

Die Produktion von Olivenöl in Italien kann man im Übrigen auch als Privatmann fördern. Und zwar im Rahmen einer Olivenbaum-Patenschaft. Hierzu zahlt man einen bestimmten Betrag, der einer bestimmten Olivenbaumplantange zugute kommt, die dadurch die Produktion von Olivenöl am Laufen halten kann. Häufig handelt es sich bei den Olivenbaumplantagen nämlich um kleine Familienbetriebe, bei denen die Familienmitglieder eigentlich einer ganz anderen Haupttätigkeit nachgehen.


Co-Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/786/