Alle Ziele > Frühling am Mittelmeer

Frühling am Mittelmeer

Frühling am Mittelmeer, Mandelblüte auf MallorcaFrühling am Mittelmeer: „Frühling lässt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte“. Schon der deutsche Dichter Eduard Mörike ließ sich von seinen Frühlingsgefühlen inspirieren und sehnte sich beim Anblick der ersten Veilchenblüten nach dem warmen Sommer. Bis heute erwecken knospende Zweige, Vogelgezwitscher und blühende Wiesen nicht nur Frühlingsgefühle, sondern auch das Reiseherz zu neuem Leben und lassen die Sehnsucht nach dem sonnigen Süden wachsen. Auch wenn die frühjährliche Wassertemperatur lediglich an der südspanischen Costa del Sol zum Badeurlaub am Mittelmeer einlädt, genießen Individualreisende die milde Frühlingssonne für Streifzüge durch die mediterrane Kultur- und Naturlandschaft. 

Reiseziele: Frühling am Mittelmeer

In der Frühlingssaison am Mittelmeer locken einsame Strände, grüne Wanderpfade und kaum frequentierte Bergstraßen.

Fernwanderweg GR20 auf der Insel Korsika

Wer sportlich aktiv in den Frühling starten möchte, erlebt zum Beispiel auf dem Fernwanderweg GR20 auf der Insel Korsika blühende Maccia-Landschaften, duftende Eukalyptuswälder und tosende Wildwasserbäche. Zudem sorgen die quirligen Hafenstädte Ajaccio und Calvi mit ihren gemütlichen Hotels für kulturelle Abwechslung auf Korsika.

Radwanderungen auf Mallorca

Aktiv sein unter der Frühlingssonne lässt es sich aber auch hervorragend auf Mallorca, wo die weit verzweigten Bergstraßen der Serra Tramuntana und des Kaps Formentor zu ausgedehnten Radwanderungen einladen. Oftmals menschenleer sind dann aber auch die romantischen Badebuchten auf Mallorca: Von Cala Ratjada über Cala Millor bis zur Platja de Palma lassen sich hier im Frühling wunderbare Strandspaziergänge unweit der Ferienwohnung in aller Ruhe genießen.

Wellness-Insel Ischia

Frühjährliche Beschaulichkeit herrscht am Mare Mediterraneum zudem auf der vulkanischen Wellness-Insel Ischia. Hier machen zahlreiche heiße Thermalquellen die grauen Wintertage vergessen, sodass Erholungssuchende mit neuem Tatendrang die benachbarte Kulturmetropole Neapel erobern können.

Nationalpark Vesuv und das antike Pompeji

Neben mittelalterlichen Kastellen, Klöstern und historischen Palazzi Neapels, locken am Golf von Neapel aber auch der Nationalpark Vesuv, die antike Stadt Pompeji sowie die malerische Amalfiküste mit einzigartigen Panoramen.

Wandern im Nationalpark Cilento

Weiter südlich schließt sich mit dem Nationalpark Cilento nicht nur ein grandioses Wander- und Trekkingrevier mit tiefen Schluchten und antiken Ausgrabungsstätten, sondern mit Apulien auch eine herausragende Kulturlandschaft an.

Halbinsel Salento

So erwartet Kulturreisende auf der apulischen Halbinsel Salento sowohl die traditionelle Trulli-Architektur als auch der berühmte Lecceser Barock der Stadt Lecce. Vom Hafen Bari ist der Weg über die Adria bis nach Griechenland nicht mehr weit.

Griechenlands Westküste

Ionische Inseln

Die Westküste Griechenlands lädt mit den Ionischen Inseln Korfu, Lefkada, Zakynthos und Kefalonia zu ausgedehnten Inselurlauben ein. Gerade im Frühling lassen sich hier noch die Ruhe und Ursprünglichkeit der griechischen Fischerdörfchen intensiv genießen. Dabei sind zu dieser Jahreszeit Ausflüge zur Burgruine Angelokastro auf Korfu, zum unterirdischen See Melissani auf Kefalonia oder zur Schmugglerbucht Navagio auf Zakynthos ein ganz besonderes Erlebnis.

Insel Kreta

Naturgenuss ohne Touristenströme erleben Reisende aber auch zur Frühlingssaison auf der Insel Kreta. Die Grande Dame unter den griechischen Inseln lädt mit ihren tiefen Schluchten, quirligen Hafenstädtchen Rethymnon, Chania und Iraklio sowie ihren antiken Tempeln von Knossos und Phaistos zu Entdeckertouren ein. Ob Wanderungen durch die Samaria Schlucht, Ausflüge zu den Wohnhöhlen von Matala oder ein Besuch des Aqua Splash Wasserparks, auf Kreta wird kleinen und großen Urlaubern auch im Frühling nicht langweilig.

Insel Santorin

Ab dem Hafen Iraklio verkehren zudem Fähren nach Santorin. Diese einzigartige Inselgruppe lässt mit ihren blauen Kuppeln, weiß gekalkten Häusern, verwinkelten Balkonen und Terrassen sowie der atemberaubenden Fernsicht über die Ägäis die Herzen von Fotografen und Genießern höher schlagen. Gerade im Frühjahr, wenn vorwiegend Einheimische den Archipel ansteuern und die Natur der Insel in voller Blüte steht, lässt sich die Ursprünglichkeit von Santorin hervorragend genießen.

Istanbul

Bunter und geschäftiger geht es da schon in der türkischen Metropole Istanbul zu. Denn in den engen Gassen und auf den quirligen Basaren der zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Altstadt treffen die Kultur des Westens und des Orients gekonnt aufeinander. Hier verzaubert die grandiose Kirche Hagio Sophia ihre Besucher genauso mit orientalischem Charme, wie der ehemalige Sultanspalast Topkapi Serail auf dem Goldenen Horn. Mit einem Fest der Sinne wird in Istanbul jedes Jahr der Frühling begrüßt.

Frühjahrsfest Nouruz

Beim traditionellen Frühjahrsfest Nouruz ziehen prächtige Blumenparaden, tanzende Derwische und musizierende Künstler durch die Altstadt.

Côte d’Azur

Ganz im Westen des Mittelmeeres rüstet sich im Frühjahr aber auch die Côte d’Azur zur Festivalsaison. So findet zum Beispiel im mondänen Cannes das Internationale Filmfestival im Mai statt und Nizza begrüßt den Frühling traditionell mit dem Printemps des Poetes– und dem Gourd-Festival. Das milde Frühjahrsklima lädt ebenfalls zur aktiven Erkundung des provenzalischen und oberitalienischen Hinterlandes ein. Dabei locken nicht nur die Frühlingsdüfte des Parfumstädtchens Grasse, sondern auch die Blütenpracht der benachbarten Blumenriviera, welche sich hoch über das glitzernde Band der azurblauen Küste erhebt.

Gastautor: Daniela Fehrenbacher