Alle Ziele > Welche Versicherungen benötige ich im Urlaub

Welche Versicherungen benötige ich im Urlaub

Egal ob Ski-Urlaub in den Alpen oder Badeurlaub im fernen Süden – wer in den Urlaub fährt, möchte dies sorglos tun. Daher schließen viele Urlauber noch vor Reiseantritt spezielle Versicherungen ab, die sie vor allen möglichen Gefahren schützen sollen. Diese Kombiangebote sind jedoch häufig überteuert und zum Teil auch wenig sinnvoll. Welche Versicherungen sind jedoch wirklich wichtig, wenn man verreist?

Eine gute Auslandsreisekrankenversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen im Urlaub. Zwar zahlt die gesetzliche Krankenversicherung durchaus auch im Ausland, jedoch nur im begrenzten Maße. Zudem besteht außerhalb der EU und in Ländern, mit denen Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat, kein Versicherungsschutz, hier sollte also unbedingt eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden.

Eine Reiserücktritts- oder Reiseabbruchs-Versicherung lohnt sich meistens nur für Familien mit Kleinkindern, Senioren oder chronisch Kranken, da bei ihnen das Risiko für eine plötzliche Erkrankung besonders hoch ist. Auch wenn es sich um einen sehr teuren Urlaub handelt, kann eine solche Versicherung sinnvoll sein. Eine Reisegepäckversicherung lohnt sich hingegen kaum.

Einige Versicherer bieten speziell für Auslandsurlaube Haftpflichtversicherungen an. Diese sind jedoch meist unnötig. Die normale private Haftpflichtversicherung gilt weltweit. Da diese zum allgemeinen Grundschutz dazu gehört, sollte also bereits Versicherungsschutz vorhanden sein, so dass eine Zusatzversicherung nicht nötig wird. Allein bei einem Urlaub in einer Ferienanlage zahlt die private Haftpflichtversicherung mitunter nicht bei der Beschädigung von Einrichtungsgegenständen. Ansonsten aber ist man mit einer privaten Haftpflichtversicherung auch im Ausland optimal geschützt.

Auch Unfallversicherungen gelten im Ausland. Wer sonst keinen Wert auf eine Unfallversicherung legt, aber im Urlaub geschützt sein will, sollte jedoch darauf achten, dass die Versicherungssumme für so eine zeitweise Versicherung auch hoch genug ist. So zahlen einige Anbieter solcher Urlaubsunfallversicherungen selbst bei Vollinvalidität nur 20.000 Euro. Eine normale Unfallversicherung zahlt hier einen Betrag der eher 500.000 Euro entspricht, was dem tatsächlichen finanziellen Bedarf auch gerecht wird.

Eine Verkehrsschutzversicherung ist beim Urlaub mit dem eigenen Wagen ebenfalls nicht notwendig. Wenn man jedoch einen Mietwagen in Anspruch nimmt, sollte man auf jeden Fall eine sogenannte Mallorca-Police abschließen. Bei Unfällen mit Personen- oder Sachschäden bleibt man sonst auf den Kosten sitzen, was schnell zu erheblichen finanziellen Ausfällen führen kann.