Alle Ziele > Europa > Südeuropa > Südtirol (Italien) – ein Traum zu jeder Jahreszeit

Südtirol (Italien) – ein Traum zu jeder Jahreszeit

Dolomiten, Südtirol, Italien - © Christa Eder - Fotolia.com

Dolomiten, Südtirol, Italien – © Christa Eder – Fotolia.com

Dolomiten, Südtirol, Italien – © Christa Eder – Fotolia.com

Südtirol gilt als ein wahres Mekka für Aktivurlauber. Zu jeder Jahreszeit, Sommer wie Winter, ist in der nördlichsten Region Italiens etwas geboten. Und noch ein Vorteil: man spricht Deutsch, bzw. Tirolerisch.

Südtirol im Sommer

Vor allem in den Sommermonaten ist es ein echtes Abenteuer, die hohen Gipfel der Dolomiten zu erklimmen oder sich während einer Mountainbike Tour in den Bergen auszupowern. Wie wäre es beispielsweise mit einer Trekkingtour auf den Stilfser Joch, einen der bekanntesten Berge Südtirols? Kulturinteressierten Radlern ist besonders die Ultnertal-Runde zu empfehlen, denn hier kommt man an zahlreichen urigen und alten Bauernhöfen vorbei. Genauso gut aber sind gemütliche Wanderungen von Hütte zu Hütte möglich – diese sind auch gut mit Kindern zu bewältigen. Hier eine besonders empfehlenswerte Tour ist die Sarntaler Hufeisentour.

Rafting in Südtirol

Rafting in Südtirol

Südtirol-Urlauber, die es besonders sportlich und aufregend lieben, sollten sich zu einer Raftingtour durch einen der zahlreichen Flüsse des Landes entscheiden. In Schlauchbooten kann man während solch einer Tour – meist gemeinsam mit anderen in der Gruppe – die schöne Landschaft an sich vorbeiziehen sehen. Wasserscheu allerdings sollte man für dieses Vergnügen wohl nicht sein. Die Etch, die Eisack im Eisacktal und die Ahr im Tauferer Ahrntal bieten sich hier besonders an.

Schließlich aber ist Südtirol auch als exklusive Golfgegend bekannt. Der Golfclub Karersee beispielsweise liegt landschaftlich einmalig schön und wird von einem Rosengarten umgeben, während der Golfclub Kastelruth inmitten der beeindruckenden Bergwelt der Dolomiten liegt.

Paraglider in Aktion

Paraglider in Aktion

Frei wie ein Vogel kann man sich auch beim Paragleiten fühlen. Wer nicht unbedingt unter Höhenangst leidet, sollte dieses Erlebnis unbedingt ausprobieren. Entsprechende Flugschulen gibt es in Südtirol genügend.

Südtirol im Winter

Was aber macht man im Winter in Südtirol?

Die Antwort ist einfach und lautet: Wintersport. Südtirol gilt immerhin als Paradies für alle Wintersportler und beherbergt einige der weltweit schönsten Skigebiete. Die mächtigen Gipfel der Dolomiten sorgen für absolute Schneesicherheit, doch auch die kleinen und verträumten Winterdörfer haben durchaus ihren Reiz. Eine der bekanntesten Rundtouren auf Skiern in Südtirol ist die Sellaronda, welche die vier ladinischen Täler Gröden, Alta Badia, Arabba und Fassatal miteinander verbindet.

Snowkiting im Winter

Snowkiting im Winter

Sowohl Langläufer als auch Freunde der Abfahrt kommen in Südtirol vollends auf ihre Kosten, doch kann man hier auch durchaus noch anderen Wintersportarten frönen. Eine der neuesten Trendsportarten beispielsweise ist das sogenannte Snowkiting – bei diesem Sport steht man auf Skiern und wird von einem Drachen über einen zugefrorenen See gezogen. Der Reschsee in Südtirol eignet sich hier übrigens besonders gut.

Rodelfreunde wiederum sollten sich zu der Naturrodelbahn Rosskopf begeben – diese ist sogar beleuchtet, so dass man hier zweimal in der Woche auch nachts rodeln kann. Bis weit in das Frühjahr hinein kann man auf Südtirols längster Naturrodelbahn diesem Sport frönen – nicht nur für kleine Besucher ein höllischer Spaß.

Nach einem ereignisreichen Wintertag in der schneereichen Landschaft Südtirols gibt es wohl nichts Schöneres, als sich am Kamin oder aber in der Sauna zu entspannen. Die zahlreichen exklusiven Hotels der Region machen genau dies möglich.

Fazit

Zu jeder Jahreszeit kann man in einem Hotel, einer Pension, einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus Italien und speziell Südtirol geniessen.

Schlagwörter: