Whisky – nicht nur auf der Schottlandreise, sondern auch als Investition geniessen

Eilean Donan Castle

Eilean Donan Castle, Dornie, Schottland. (Quelle: Fotolia 198587969 Lukassek)

Schottland ist bekannt durch die Highlands, seine Seen und Schlösser. Nicht zuletzt durch den Film „Highlander“ oder durch Nessie, das Ungeheuer von Loch Ness. Als Reiseland hat Schottland viel zu bieten.

Es gibt einige berühmte Burgen: Edinburgh, Stirling, Eilean Donan. Die schottische Musik, die traditionellen Tänze. Während der Wintermonate kann man in Schottland Nordlichter sehen. Die Calanais Standing Stones auf den Äußeren Hebriden und das Heart of Neolithic Orkney sind mehr als 5000 Jahre alt.

Wer die schottische Lebensart und Kultur schätzt, wird auch einen guten schottischen Whisky nicht verachten. Die Whisky-Herstellung ist in Schottland eine Tradition, eine Kunst und eine Industrie.

Single Malt Scotch als Investition und Geldanlage

5 Tipps für die Geldanlage in Whisky

5 Tipps für die Geldanlage in Whisky

Allerdings bietet sich ein guter Single Malt Scotch nicht nur zum Selbertrinken an, sondern auch als Investition und Geldanlage. In Zeiten von Null-Zins und turbulenten Börsen interessieren sich mehr und mehr Anleger für diese Investment-Option.

RW Apex 100

Bei der Investition in Single Malt Scotch ist ein bestimmter Index für Whisky-Liebhaber von Bedeutung: der RW Apex 100. Seit 2010 hat dieser +563.67% an Performance erreicht. Whisky benötigt lange Zeit zum Reifen und die Nachfrage und der Preis explodiert. Sammler bezahlen immer höhere Preise. Die Whisky-Hersteller können diese Nachfrage durch Neuproduktion nicht befriedigen.

Wo Whisky kaufen?

Am besten im gut sortierten Spirituosen-Handel sein.

Weitere Hinweise und Details finden Sie in der nachstehenden Info-Grafik:

WHISKY ALS INVESTMENT-OPTION?

Whisky
als Investment-Option – eine Infografik von MyDealz