Reisemedizin und Reisekrankheiten – Fit zurück aus der Ferne

Anopheles Moskito - © Kletr - Fotolia.com

Anopheles Moskito - © Kletr - Fotolia.com

Sommerzeit ist Reisezeit – der Urlaub sollte die schönste Zeit des Jahres sein. Wird man jedoch im Urlaub krank oder kehrt krank aus der Ferne zurück, ist es mit der Erholung schnell dahin. Reisetipps rund um das Thema Reisekrankheiten sollten deswegen unbedingt beachtet werden, gerade wenn die Reise in entlegene Gebiete der Welt geht.

Gerade wer seit weit weg fährt, sollte sich vorher beim Hausarzt über Reisekrankheiten informieren, die unter Umständen typisch für das bereiste Gebiet sein könnten. Der Hausarzt kann bei Bedarf an einen Spezialisten verweisen. Auch im Internet findet man viele Informationen über Erkrankungen, die in bestimmten Reisezielen gehäuft vorkommen.

Es empfiehlt sich unbedingt, vor der Abreise den Impfpass zu kontrollieren. Die Reisemedizin kennt heute viele Impfungen, die verschiedene Krankheiten sicher verhindern können. Da derartige Impfungen als Prophylaxe oft eine Weile vor der Reise erledigt werden müssen, sollte man sich gerade bei Fernreisen frühzeitig um solche Dinge kümmern. Der Impfpass oder zumindest eine gute Kopie davon sollte immer mitgeführt werden, damit Ärzte, die man gegebenenfalls im Urlaub kontaktieren muss, auch ersehen können, was bereits gespritzt worden ist. Speziell für die Tropenmedizin sind Impfungen eine wichtige Prophylaxe gegen Tropenkrankheiten. Die meisten Tropenkrankheiten können heute, wenn sie schnell erkannt worden sind, sicher behandelt werden. Wer aus den Tropen zurückkommt und unerklärliche Symptome an sich bemerkt, sollte sich schnellstmöglich an einen Arzt für Tropenmedizin wenden und dort natürlich auch die Reise erwähnen.

Doch auch harmlose Erkrankungen können eine Reise zu purem Stress werden lassen. Sinnvoll ist es deswegen, sich nicht nur frühzeitig entsprechende Reisetipps in Sachen Reisemedizin einzuholen, sondern auch vor Ort oder wenn möglich noch von zuhause aus recherchieren, ob es vor Ort einen deutschsprechenden Arzt gibt und unter welcher Telefonnummer man generell ärztliche Hilfe im Reiseland erreichen kann. Solche Telefonnummern sind sehr wichtig und sollten immer in allen mitgeführten Handys gespeichert werden! Viele Reisekrankheiten bedürfen aber oft keiner ärztlichen Behandlung: Durchfall im Urlaub ist lästig, aber bei einem einmaligen Auftreten ohne Schmerzen oder Blut kein Grund, direkt einen Arzt zu alarmieren. In der Apotheke oder auch im Internet kann man viele freiverkäufliche Medikamente erwerben, die gegen Durchfall, Kopfschmerzen, Sodbrennen oder Übelkeit helfen.