Natururlaub pur – am Bodensee

Bodensee
Bodensee (© lesniewski – Fotolia.com)

Am Bodensee und seiner Umgebung gibt es für Groß und Klein jede Menge zu entdecken. Lindau, Bregenz oder Friedrichshafen sowie die beliebte Insel Mainau warten zu jeder Jahreszeit mit interessanten Sehenswürdigkeiten auf Besucher aus Nah und Fern. Wer es allerdings naturbelassener mag und den Bodensee auch wegen seiner reichhaltigen Flora und Fauna besucht, kommt gleichermaßen auf seine Kosten. Und gibt es eine bessere Möglichkeit der Natur rund um den Bodensee auf den Grund zu gehen als zu Zelten, Campen oder an seinen Ufern im Wohnwagen zu verweilen? An Angeboten mangelt es wahrlich nicht.

Ab in die Natur!

Bodensee
Bodensee (© Wilm Ihlenfeld – Fotolia.com)

Die Wünsche von kleinen und großen Urlaubern gehen nicht selten gewaltig auseinander. Lieben es Erwachsene beispielsweise Städte zu besuchen oder Kulturangebote wahrzunehmen, fällt es Kindern mitunter eher schwer, sich an diesen Angeboten zu erfreuen. Spaß ist für sie eher dort, wo es auch etwas wilder und gerne auch chaotisch zugehen darf. Was keinesfalls bedeutet, dass Eltern dabei keine Entspannung finden würden – ganz im Gegenteil! Während die Kinder am Bodenseeufer sowie an den zahlreichen Spielplätzen, Lehrpfaden und Wanderwegen auf Ihre Kosten kommen, lassen es sich die Erwachsenen ganz einfach gut gehen – endlich mal die Seele baumeln lassen! Stressfreier ist es allemal, wenn Kinder ihre überschüssige Energie bei Verfolgungsjagden, ausgedehnten Radtouren oder bei einem Bootsausflug verpulvern, oder?

Zahlreiche Camping- und Zeltmöglichkeiten

Camping am Bodensee ist immer ein guter Reisetipp. Der Bodensee und seine zahlreichen Camping- und Zeltplätze halten ganzjährig eine Vielzahl von Angeboten bereit. Paaren wird hier ebenso viel geboten wie Alleinreisenden oder natürlich auch Familien. Für Besucher, die mit eigenem Wohnmobil anreisen, stehen moderne und gut ausgestattete Campingplätze zur Verfügung. Wer es sich nehmen lässt, mit seinem Zelt Flora und Fauna an den Bodenseeufern zu erforschen, findet mehr als genug Möglichkeiten, um diesen aufzuschlagen. Doch auch komfortabel ausgestattete Mobilheime mit Schwimmbad und Kanu- oder Kajakverleih bieten jede Menge Erholungsmöglichkeiten. Und das vor dem Hintergrund der einmalig schönen Bodenseekulisse. Was übrigens nicht heißt, dass man auf die Besichtigung der nahgelegenen Sehenswürdigkeiten verzichten muss. Diese sind stets schnell zu erreichen und durch Wander- und Fahrradwege gut erschlossen.

Und abends – ans Lagerfeuer!

Nach einem bewegten Tag, an dem es viel zu entdecken und zu erforschen gab, freut sich die ganze Familie auf das ersehnte Lagerfeuer. Dann knacken die Holzscheite und der Camping-, Lager- oder Zeltplatz wird in ein geheimnisvolles Licht getaucht – die Spannung ist mit Händen zu greifen. Jetzt, da die Stimmung so ausgelassen ist, fällt es Eltern mit Sicherheit auch gar nicht schwer, ihre Kinder zu einem Ausflug ins nahegelegene Friedrichshafen und in das dortige Zeppelinmuseum am nächsten Tag zu überreden. Wer es mag, kann natürlich ebenso eine Fähre besteigen und einen Ausflug in die Schweiz unternehmen – Romanshorn lässt grüßen!