Skisaison 2016/17: Wo liegen die besten deutschen Skigebiete für…?

Wintersport Urlaub

Wintersport Urlaub (Foto ©-benoldphoto50-Fotolia.com)

Mehr als ein Fünftel aller Deutschen fährt regelmäßig Ski. Damit liegt Deutschland nach den USA auf Platz zwei der größten Skifahrernationen der Welt. Das überrascht auch kaum, denn mit 618 Skigebieten verfügt Deutschland auch über eine hervorragend ausgebaute Wintersportinfrastruktur. Doch während am Feldberg schon die ersten Schneekanonen im Einsatz sind, der Fichtelberg sich langsam in ein weißes Kleid hüllt und im Hochsauerland noch genügend Zeit ist, um die Skiausrüstung in aller Ruhe zu warten, stellt sich für so manchen Skifan schon die Frage: Wo lässt es sich in diesem Winter wunderbar in Deutschland Skifahren?

…Familien: Hier schlagen Kinderherzen höher

Als Top-Adressen für den entspannten und gleichermaßen abwechslungsreichen Familienskiurlaub gelten die Skigebiete Großer Arber im Bayerischen Wald, Bad Hindelang-Oberjoch im Allgäu sowie Winterberg im Hochsauerland. Insbesondere die beiden erstgenannten Skigebiete überzeugen durch eine wohldurchdachte Wintersportinfrastruktur für Kinder in allen Altersgrößen. Da wechseln sich am Oberjoch Lern- und Actionbereiche auf mehr als 20.000 Quadratmetern unterhaltsam ab und am Rodelhang warten gleich drei verschiedene Langrodelstrecken darauf, entdeckt zu werden. In Bodenmais werden kleine Schneefans hingegen vom knuddeligen Maskottchen ArBär im gleichnamigen Ski-Kinderland mit Funpark, Rodelareal und Familien-Cross-Park herzlich willkommen geheißen. Dabei genießen Familien am Arber sehr preisgünstige Tagestickets. Das gilt nicht zuletzt auch für das Hochsauerland, wo rund um das Wintersportzentrum Winterberg eine Vielzahl an Pisten locken. Bekannt ist Winterberg aber vor allem für seine besonders flachen Abfahrten, die schon für die kleinsten Skifahrer beste Lernbedingungen bieten. Kein Wunder, dass es hier sogar Babypisten gibt!

… Abenteuerlustige: Schneesicherheit mit dem gewissen Extra

Wer schneesichere Skigebiete in Deutschland sucht, ist meist am Rande der Alpen unterwegs. Mit rund 215 Skigebieten sind Baden-Württemberg und Bayern aber auch berühmt für so manche kleine, aber sehr feine Skipiste. Eine davon ist die Ski-Arena Steibis mit der Imbergbahn. Auf einer Höhe von maximal 1.325 Metern gelegen, besticht Steibis im Allgäu mit Schneesicherheit, kilometerlangen Abfahrten, Erlebnisabfahrten mit Panoramaaussicht, Abendrodeln, Skikindergarten und Snowboard-Funpark. Als i-Tüpfelchen gelten in Steibis jedoch die „Lift-zu-Lift-Abfahrten.“ Dank der stufenartig am Berg errichteten Lifte lässt es sich hier den ganzen Tag von einem Lift zum anderen cruisen. Auch am württembergischen Feldberg bildet der durchdacht angelegte Liftverbund Feldberg das infrastrukturelle Rückgrat der Skiregion Schwarzwald. Dabei ist das auf bis zu 1.493 Metern gelegene Skigebiet nicht nur schneesicher, sondern bietet insgesamt je 60 km Skipisten, Langlaufloipen und Schneewanderwege sowie sogar eine 14 km lange Skatingloipe. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

… Superlativjäger: Einzigartiges für Skifans

Wer vermutet, dass das größte alpine Skigebiet Deutschlands am Rande der Alpen liegt, der kennt Oberwiesenthal in Sachsen nicht. Rund um den legendären Fichtelberg laden hier 10 Alpin-Skipisten zum abwechslungsreichen Skiurlaub auf exakt 15 Pistenkilometern ein. Ausgestattet mit verschiedensten Schwierigkeitsstufen kommen hier Anfänger und Fortgeschrittene genauso auf ihre Kosten wie abenteuerlustige Skifahrer. Das gilt aber auch für die einzigartigen Ski-Alpin-Center Deutschlands. Sechs Stück gibt es inzwischen von ihnen und sie liegen alle im nördlichen Teil der Bundesrepublik. Mit einer Pistenlänge von 640 Metern bildet das 2001 eröffnete Alpincenter Bottrop das flächenmäßig größte deutsche Indoor-Skigebiet. Aber auch Neuss (300 Pistenmeter; 2001 eröffnet), Hamburg-Wittenburg (330 Pistenmeter; 2006 eröffnet), Bispingen (300 Pistenmeter; 2006 eröffnet) und Senftenberg (130 Pistenmeter; 2003 eröffnet) bieten als Indoor-Skipisten beste Bedingungen für den ganzjährigen Skispaß!

Gastautor: Daniela Fehrenbacher