Tag der Erde 2020: Besondere Ausflugsziele in der Nähe, um die Verbindung zur Natur wieder herzustellen

Dieses Jahr steht der Tag der Erde, aufgrund der Corona-19-Pandemie, unter einem besonderen Stern. Wir fragen uns welche Reisen man verantwortungsbewusst tun kann, um sich eine kleine Auszeit in der Natur zu gönnen. Experten sagen, dass das Mensch-Natur-Verhältnis aus dem Gleichgewicht gekommen ist: Extreme Waldbrände, Ozeane erwärmen sich, Gletscher schmelzen, Bienen sterben und Viren breiten sich aus. Laut dem Nabu bringt der Klimawandel den Rhythmus von Insekten und Pflanzen durcheinander weiterlesen…

Klein, aber fein: Fünf Städte, die einen Ausflug mehr als wert sind

Berlin, 20. November 2019 – Wer einen spontanen Wochenendtrip plant, denkt meist an große, bekannte Metropolen wie München, Berlin oder Wien. Doch es lohnt sich, auch mal einen Blick auf kleinere Städte zu werfen, die nicht zu den touristischen Hotspots zählen. Hier verstecken sich oft richtige Geheimtipps mit wunderschönen Altstädten und kulturellem Reichtum. Und das Beste ist, dass Stadt und Sehenswürdigkeiten nicht mit Touristen-Trauben überfüllt sind. Wyndham Hotels & Resorts weiterlesen…

Erholung und Spaß pur im Bayerischen Wald

Die Gemeinde Sankt Englmar im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen ist ein staatlich anerkannter Luftkurort und bietet zu jeder Jahreszeit Freizeitvergnügen und Erholung in wundervoller Natur für Jung und Alt. Für sportbegeisterte Ski- und Snowboardfahrer ist diese Region ein bekanntes Wintersportgebiet. Mit heimeliger Vorweihnachtsstimmung verzaubern die Lichter und Buden des Christkindlmarkts St. Englmar an allen vier  Adventswochenenden von Freitag bis Sonntag die Besucher. In der stillen Jahreszeit ist der 370 Meter lange und 30 m weiterlesen…

Die Königin der Flüsse

Stolze 2857km: Die Donau ist der zweitlängste Fluss Europas und bietet eine schier unerschöpfliche Vielfalt an Möglichkeiten, seinen Urlaub an oder auf ihr zu verbringen. Schon Johann Strauss widmete ihr 1867 den Walzer „An der schönen blauen Donau“. Er gilt inzwischen als die inoffizielle Landeshymne des Bundeslandes Wien. Dem Schwarzwald entspringend, mäandert die Donau durch Deutschland, Österreich, die Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, die Republik Moldau und die Ukraine weiterlesen…

„Gut Blatt!“: Ein spielerisches Wochenende in Altenburg/Thüringen

Wenn in Altenburg drei Personen an einem Tisch sitzen und jeweils zehn Karten in der Hand halten, dann spielen sie garantiert Skat. Noch vor zweihundert Jahren war das ganz anders: da wurde in den Kneipen zu Füßen des imposanten Renaissanceschlosses Dreiwendsch, Tarock oder Schafkopf gespielt. Um 1810 – 1818 beschlossen jedoch ein paar findige Altenburger Honoratioren, dass aus den Elementen der drei eingeführten Kartenspiele doch etwas Neues entstehen könne. Gesagt, weiterlesen…

Urlaub in Deutschland: Familienausflug ins Obere Donautal

Seit einigen Jahren nimmt die Zahl der Reisenden, die im Inland Urlaub machen, stetig zu. Dabei profitieren nicht nur beliebte Ferienregionen, wie Nord- und Ostsee, Bodensee und Schwarzwald oder Allgäu und Spreewald, sondern auch Orte, die abseits eingetretener Pfade liegen und von lokalen Vereinen auf außergewöhnliche Weise touristisch aufbereitet wurden. Dazu zählt auch der Naturpark Obere Donau. 1980 gegründet, umfasst das Gebiet heute rund 1350 Quadratkilometer und bildet damit einen weiterlesen…

Mecklenburger Parkland: Indian Summer auf vorpommerisch

Es gibt sie noch, die versteckten Ecken in Deutschland. Dazu gehört eindeutig auch das Mecklenburger Parkland. Zwischen den touristischen Hotspots Rostock und Müritz gelegen, bildet diese abwechslungsreiche Waldlandschaft eine wahre Oase der Ruhe. Und tatsächlich: hier scheinen die Uhren ein wenig langsamer zu ticken, denn hier laden rund 30 verwunschene Gutshöfe zu einer kleinen Zeitreise ein. Gerade im Herbst, wenn die Mischwälder Vorpommerns sich in ein leuchtendes Farbenmeer verwandeln, lässt weiterlesen…

Hallig ahoi! Entschleunigung auf nordfriesische Art

Wer nach Hooge, Langeneß, Gröde oder Nordstrandischmoor reist, braucht Zeit. Und das ist auch gut so. Denn die Überfahrt mit der Halligfähre ist gemächlich und führt durch die faszinierende Welt des 2009 zum UNESCO Weltnaturerbe erklärten Norddeutschen Wattenmeers. Angesichts der Weite des Horizonts, der frischen Seeluft und der sanft vorbeigleitenden Halligen, setzt die Entschleunigung schon von ganz alleine ein. Und auch das ist gut so. Denn auf den Nordseehalligen ticken weiterlesen…