Alle Ziele > Fernziele > Kanada > Reisetipp: Nordamerika – USA und Kanada

Reisetipp: Nordamerika – USA und Kanada

New York, USA - die Freiheitsstatue (Lady Liberty)

New York, USA – die Freiheitsstatue (Foto: © noel moore – Fotolia.com)

Rundreise USA: Der Weg ist das Ziel
Allein der Gedanke an Nordamerika evoziert Bilder von der Weite unterm Horizont und der Einzigartigkeit der Naturlandschaften. Dabei übt nicht nur die Vorstellung von der sich im Horizont verlierenden Straße ihre ganz besondere Anziehungskraft aus, sondern auch die Erfahrung von Einsamkeit inmitten einer überwältigenden Naturlandschaft. Und so erleben moderne Entdecker bei ihren Reisen mit dem Wohnmobil durch Nordamerika ihre ganz persönliche Weggeschichte.

Dass der Weg in Kanada zum Ziel werden kann, erfuhren auch schon zahlreiche Fluggäste, die ihren Flug nach Sydney gebucht hatten. Diese landeten leider nicht in Australiens Metropole, sondern am Flughafen der Kleinstadt Sydney in Nova Scotia.

Gestrandet sind bis in die 1950er auch viele Menschen in der benachbarten Hafenmetropole Halifax. Hier befindet sich nicht nur der Friedhof der Titanic-Opfer, sondern am Pier 21 auch das ehemalige Einwanderungszentrum von Kanada.

Schöne Städte und Landschaften in Kanada und den USA

Quebec, Kanada

Quebec, Kanada

Weiter nördlich verbindet der Sankt-Lorenz-Strom die französischsprachigen Metropolen Quebec und Montréal mit dem Ontariosee. Während Quebec schon 1608 gegründet und seine Altstadt heute zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, erstreckt sich Montréal auf der Île de Montréal inmitten des Stromes und beeindruckt mit dem Mont Royal, Chinatown, der Formel 1 Rennstrecke sowie dem Hauptquartier des berühmten Cirque du Soleil.
Internationale Bekanntheit erlangte aber auch die kanadische Hauptstadt Ottawa durch ihr Regierungsviertel, das ein architektonisches Kleinod der britischen Neugotik bildet. Die Region Ottawa-Gatineau ist zudem ein beliebtes Ziel von Angel- Reisen. Denn hier ist der Weg vom Ferienhaus in Kanada zur Seenlandschaft Ottawas nicht weit.

Ebenfalls nur ein Katzensprung ist die Fahrt mit dem Wohnmobil nach Toronto. Die größte Stadt Kanadas erhebt sich mit ihren Wolkenkratzern und dem 553 Meter hohen CN Tower am Ontariosee. Neben der Untergrundstadt PATH überzeugt die Reise durch Toronto auch mit der imposanten Allen Lambert Galleria und der Yonge Street, welche vielfältige Theater, Bars, Kinos, Restaurants und Geschäfte bereithält.

Niagarafälle – die pure Kraft des Wassers

Niagara-Fälle in Kanada

Niagara-Fälle in Kanada

Toronto gegenüberliegend, sorgen die tosenden Niagarafälle für Gänsehaut-Gefühl. Mit 52 Metern Höhe und insgesamt über 1000 Metern Breite bilden sie eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Nordamerikas.

Ebenfalls eine Attraktion ist die in Chicago in den USA beginnende Route 66. Auf der legendären Touristenstraße durchqueren Wohnmobil-Urlauber nicht nur die US-Staaten Illinois, Missouri, Kansas, Oklahoma, Texas, New Mexico, Arizona und Kalifornien, sondern auch die Great Plains mit den Metropolen St. Louis, Tulsa, Oklahoma City und Albuquerque sowie die Pazifikmetropole Los Angeles. Dabei führt die Reise auf der Route 66 sowohl durch die Mojave Wüste und entlang des

Grand Canyon, USA

Grand Canyon, USA

Grand Canyon als auch durch die atemberaubende Bergwelt der Rocky Mountains. Während in Los Angeles die Filmparks, Museen, Villenviertel und der Walk of Fame in Hollywood zum Besuch einladen, lassen sich im Ferienhaus an den belebten Stränden von Venice Beach, Santa Monica, Mailbu und Long Beach erlebnisreiche Badeurlaube verbringen.

Ruhe und Natur pur erleben Reisende hingegen im Yosemite Nationalpark. Mit seinen einzigartigen Wasserfällen, Mammutbäumen und Gletschern ist er gerade für Outdoor-Urlauber, die hier im Ferienhaus bestens unterkommen und hier auch Stellplätze für das Wohnmobil vorfinden, ein Dorado der Naturvielfalt. Abwechslung von der mächtigen Bergwelt der Rocky Mountains erhalten Reisende in der Küstenmetropole San Francisco.

Golden Gate Bridge, San Francisco, USA

Golden Gate Bridge, San Francisco, USA

Nicht nur die imposante Golden Gate Bridge hat die ehemalige Goldgräberstadt berühmt gemacht, sondern auch die historischen Cable Cars, die als kurvenreichste Straße der Welt geltende Lombard Street sowie das Amüsierviertel Fishermen`s Wharf im Hafen von San Francisco. Die Reise durch die USA findet mit der Überquerung der kanadischen Grenze nördlich von Seattle ihren Abschluss. Hier können nicht nur die Sportstätten der Olympischen Winterspiele 2010 in Richmond, Whistler und Vancouver besichtigt, sondern auch eine lebendige Kulturszene erlebt werden. So feiert Vancouver mit dem irischen St. Patricks Day, dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Asian Film Festival das multikulturelle Leben in British Columbia. Und wer auf den Spuren der Einwanderergeschichte von Nordamerika wandeln möchte, sollte auch einmal im kulturellen Schmelztiegel New York vorbeischauen. Denn im größten Einwandererhafen der USA weist die 1886 errichtete Freiheitsstatue Neuankömmlingen den Weg, der hier für viele auch schon zum Ziel wurde.