Alle Ziele > Deutschland > Städte > Oktoberfest in München – die Wies’n ruft

Oktoberfest in München – die Wies’n ruft

Im Dirndl auf der Wiesn im Bierzelt (© Kzenon - Fotolia.com)

Im Dirndl auf der Wiesn im Bierzelt (© Kzenon – Fotolia.com)

Oktoberfest München: Ein Besuch des bekanntesten und größten Volksfestes der Welt – das Münchner Oktoberfest – steht bei vielen auf der Reise-Wunschliste. Wer sich im Rahmen einer Städtereise auch einmal in das bayrische Getümmel der Gemütlichkeit stürzen möchte, tut gut daran, sich rechtzeitig um die Anreise (Bahn oder Flug) und vor allem um die Unterkunft zu kümmern. Zur Wies’n-Zeit – jährlich immer 14 Tage Ende September / Anfang Oktober – sind alle Hotels und Pensionen in und sogar um München gut belegt und die Preise entsprechend nicht gerade Schnäppchen. Man ist also gut beraten, sich frühzeitig um Unterkunft und Flug- oder Bahntickets zu kümmern.

Oktoberfest München: Unterkünfte für einen Wies’n-Besuch

München, Olympiapark

München, Olympiapark

Auf der offiziellen Website von München  – www.muenchen.de/uebernachten.html – kann man sich z.B. sehr umfassend über mögliche Unterkünfte informieren. Sind Hotels und Pensionen bereits ausgebucht, so kann man auch auf das Angebot privat vermieteter Gästezimmer oder auch Ferienwohnungen (für Familie oder mit Freunden) zurückgreifen. Dabe ist etwas Zeit und Rechercheaufwand erforderlich, aber das kann sich lohnen. Mögliche Quellen für private Zimmer und Unterkünfte in München findet man z.B. unter www.zimmer-im-web.de/muenchen/.

Wiesn-Besuch mit dem Wohnmobil

Wer ein Wohnmobil hat, der kann es den zahlreichen italienischen Wiesnbesuchern gleichtun, die traditionell am mittleren Wiesn-Wochenende zahlreich nach München reisen: mit dem Wohnmobil. München stellt speziell zur Wiesn-Zeit für Wohnmobile Flächen zur Verfügung. Hier eine Aufstellun unter www.muenchen.de/veranstaltungen/oktoberfest/besucher-service/anfahrt/wohnmobil.html.

Wärend der Wiesn-Zeit richtet die Stadt München auch Sonderfahrpläne für die U-Bahnen und S-Bahnen ein, um die Besucher des Oktoberfestes schnell und problemlos hin und zurück zu befördern. Taxi ist auch eine Möglichkeit, besonders nach ausgiebigem Bierkonsum. Da schläft so mancher schon mal gerne bei der Fahrt ins Hotel bereits im Taxi ein.