Klein, aber fein: Fünf Städte, die einen Ausflug mehr als wert sind

Ramada by Wyndham Innsbruck Tivoli

Ramada by Wyndham Innsbruck Tivoli: Wer im Ramada by Wyndham aus dem Fenster schaut, kann einen atemberaubenden Ausblick auf die Tiroler Berge genießen.

Berlin, 20. November 2019 – Wer einen spontanen Wochenendtrip plant, denkt meist an große, bekannte Metropolen wie München, Berlin oder Wien. Doch es lohnt sich, auch mal einen Blick auf kleinere Städte zu werfen, die nicht zu den touristischen Hotspots zählen. Hier verstecken sich oft richtige Geheimtipps mit wunderschönen Altstädten und kulturellem Reichtum. Und das Beste ist, dass Stadt und Sehenswürdigkeiten nicht mit Touristen-Trauben überfüllt sind. Wyndham Hotels & Resorts stellt fünf Städte in Deutschland und Österreich vor, die einen Platz auf Ihrer Reiseliste verdient haben.

 

1. Weimar: Auf den Spuren deutscher Geschichte

Kaum eine deutsche Stadt ist so geschichtsträchtig wie Weimar. In diesem Jahr werden in der thüringischen Stadt gleich zwei große, historische Jubiläen gefeiert: Vor 100 Jahren hat hier Walter Gropius das Bauhaus gegründet. Ebenfalls im Jahr 1919 kam mit der Weimarer Republik der Wendepunkt der Geschichte auch aus der Kulturstadt. Beide historische Ereignisse lassen sich auch 100 Jahre später noch in der Stadt erleben. Auch Literaturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten und können auf den Spuren von Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller wandeln. Wer nach einem Ausflug in Kunst, Kultur und Politik der Stadt entspannen möchte, ist im Ramada by Wyndham Weimar genau richtig. Die hoteleigene Bar lädt Gäste ein, den Tag bei Wein, Cocktails und Snacks ausklingen zu lassen.

 

2. Münster: Royales Hafenflair mitten in Niedersachen

Wer auf der Suche nach einem Ausflug in eine Stadt mit Hafenflair, märchenhaften Schlössern und Altstadtromantik ist, wird in Münster fündig. Tag und Nacht herrscht im Stadthafen ein buntes Treiben: Tagsüber laden Museen und Cafés zum Verweilen ein. Am Abend kommen Kulturfans im Wolfgang Borchert Theater oder bei einem Live Jazz Auftritt auf ihre Kosten. Wer lieber das royale Flair der Stadt erleben möchte, sollte die Schlösser rund um die Stadt erkunden. Bei einem Besuch der Herrensitze fühlt man sich gleich selbst königlich. Auf keinen Fall fehlen darf bei einem Trip nach Münster ein Spaziergang durch die Altstadt. Die Häuser aus verschiedenen Jahrhunderten sind ein einmaliges Erlebnis. Egal welche Seite der Stadt entdeckt werden soll, das TRYP by Wyndham Münster Kongresshotel ist mit seiner zentralen Lage der perfekte Ausgangspunkt für jeden Ausflug. Bei einem Snack in der Lobby-Bar können Reisende ihren Tag Revue passieren lassen.

 

3. Quedlinburg: Natur und Kultur für Groß und Klein

Kultur- und Naturliebhaber sollten sich das Weltkulturerbe rund um Quedlinburg auf die Bucket-List setzen. Zahlreiche Museen und Kirchen laden die Besucher zum Verweilen ein. Die Natur der UNESCO Welterbestadt bietet Erholung für Groß und Klein: Der Brühl-Park nahe des Schlossberges lädt zu einem Spaziergang auf 15 Hektar Fläche ein. Für Kinder lohnt sich vor allem ein Besuch im Ökogarten der Stadt. Ein besonderes Highlight bietet Quedlinburg im Winter: Zur Weihnachtszeit entsteht auf dem historischen Markt eine Adventsstadt, die Besucher mit allen Sinnen auf die bevorstehenden Festtage einstimmt. Auch bei der Übernachtung zählt das kulturelle Flair: Das Wyndham Garden Quedlinburg Stadtschloss ist im Herzen der Stadt in einem Schloss aus dem 16. Jahrhundert untergebracht. Für Abwechslung auf dem Tagesprogramm sorgen hier das hoteleigene Spa sowie das Fitness-Center.

 

4. Innsbruck: Altstadt mit Bergpanorama

Ein Besuch in Innsbruck bietet Natur- und Citytrip in einem. Bei einem Altstadtspaziergang können Besucher durch verschiedene Zeitepochen reisen. Ein besonderes Highlight der Stadt ist das Goldene Dachl: Hier lohnt es sich das bunte Treiben der abgebildeten Figuren genauer zu betrachten – es lassen sich einige Hingucker finden. Für Naturliebhaber liegen die Alpen mit der Nordkette gleich vor den Toren der Stadt. Nach einer Fahrt mit der Nordkettenbahn wird man mit einem spektakulären Blick über Innsbruck und den Naturpark Karwendel belohnt. Nicht nur Skisprung-Fans sollten zudem einen Abstecher auf die Bergisel-Schanze einplanen. Besucher können hier einen Kaffee trinken, die einzigartige Architektur bestaunen oder einfach den einmaligen Panoramablick genießen. Wieder zurück in der Stadt, lässt sich vom Ramada by Wyndham Innsbruck Tivoli das Bergpanorama bestaunen. Direkt im Stadtzentrum gelegen bietet das Hotel den perfekten Ausgangspunkt für Stadt- und Naturausflüge rund um die Olympiastadt.

 

5. Celle: Zwischen Geschichte und Moderne

Wer einen Ausflug in die Lüneburger Heide plant, hat sicherlich nicht Celle als erste Stadt im Kopf. Die Stadt zwischen Moderne und Tradition in Niedersachsen ist aber eine Reise wert. Den Kern der historischen Altstadt bilden fast 500 restaurierte Fachwerkhäuser. Für Kunstliebhaber zeigt das erste 24-Stunden-Kunstmuseum der Welt rund um die Uhr verschiedene moderne und zeitgenössische Ausstellungen. Wer bei einem Trip gerne Souvenirs für die Zuhausegebliebenen kauft, wird in einem der vielen inhabergeführten Geschäfte in der Altstadt sicher fündig. Für die Stärkung zwischendurch sorgen Cafés und Restaurants mit regionalen Spezialitäten wie der Celler Rohen Roulade oder einem klassischen Stück Buchweizentorte. Den Tag ausklingen lassen können Reisende bei einem Drink in der Lobby-Bar im TRYP by Wyndham Celle. Für das komplette Wohlfühlprogramm während des Aufenthaltes sorgen WLAN, eine Sauna und modern ausgestattete Zimmer.