Alle Ziele > Billig-Airlines schonen die Urlaubskasse

Billig-Airlines schonen die Urlaubskasse

Flugreisen
Flugreisen (Foto: © dell – Fotolia.com)

Endlich Urlaub! Bei allen Reiselustigen oder auch von der Heimat gelangweilten Stubenhockern können diese Gefühle diverse Glückshormone ausschütten. So gilt Deutschland sogar als regelrechter Urlaub- und Reise-Weltmeister. Lediglich die amerikanische Bevölkerung fliegt in einem vergleichbaren Ausmaße um die Welt, wobei sich deren Ziele meist auf die diversen inländischen und zahlreichen Bundesstaaten beschränken.

Doch so schön, entspannend und faszinierend das Reisen auch sein mag: Der Urlaub an sich und insbesondere der Sprung in den Flieger ist oftmals alles andere als günstig…
So müssen viele Otto-Normal-Verdiener einige Monate, manchmal sogar Jahre, sparen, um sich nicht nur den 0-8-15 Urlaub im Sauerland, sondern auch den sonnensicheren Strandurlaub an den Küsten der diversen Weltmeere leisten zu können. Allerdings lassen sich vor allem bei der Flugreise einige Einsparmöglichkeiten finden. So muss es zum Beispiel nicht immer der Linienflug (und erst recht nicht der First-Class Sitzplatz) bei Anbietern wie Lufthansa oder Air Berlin sein! Sogenannte „Billig-Airlines“ bieten nämlich mittlerweile ebenfalls sehr gute Service- und Reiseangebote an. Allerdings sollte bei dem Buchen einer Urlaubsreise samt Billig-Flug-Angebot auf ein paar Besonderheiten geachtet werden.

So halten viele Billig-Airlines versteckte Zusatzkosten bereit, die das Super-Schnäppchen, die laut Werbung bis zu 50% günstiger als die Flugangebote der renommierten Flug-Gesellschaften sind, nur allzu schnell zum gewöhnlich teuren Flugverkehr mutieren lassen. Insbesondere Billig-Airlines lassen sich zum Beispiel das Mitführen von „Übergepäck“ königlich bezahlen. Allerdings scheint jede Fluggesellschaft unter Übergepäck etwas anderes zu verstehen. So sind bei LTU & Co. 20 Kilo an Gepäck pro Person im Flugpreis inbegriffen. Viele preisgünstige Airlines erlauben allerdings nur 10 Kilo an Reisegepäck pro Person! Außerdem sollte der Kunde beim Wahrnehmen von Online-Angeboten auf der Hut sein: Wird von dem Kunden zum Beispiel das Ticket, welches er sich eigenständig mit einem hochwertigen Drucker ausdrucken muss, im Eigenheim vergessen oder erst gar nicht erstellt, so werden entweder enorme Gebühren fällig oder sogar der Flug gecancelt! Deshalb gilt bei jedem Angebot eines Schnäppchen-Flugs das genaue Durchlesen der Vertragsbestimmungen und der AGB. Denn gerade in den „Allgemeinen“ Geschäftsbedingungen lassen sich oftmals versteckte Zusatzkosten finden, die den Schnäppchen-Trip als kostspieligen Reiseausflug entlarven.

Dennoch gibt es bei einigen Billig-Airlines tatsächlich attraktive Schnäppchen zu schlagen. Vor allem Last-Minute Angebote bieten ein enormes Einspar-Potential! Zudem sind die preiswerten Flüge auf demselben Sicherheitsniveau wie die teuren Flüge der Lufthansa & Co.
Mit Germanwings kann der reiselustige Sparfuchs zum Beispiel gut 20 bis 30 Prozent gegenüber anderen „Marken-Airlines“ sparen. Ein Blick auf die Internetseite www.germanwings.de kann übrigens schon ein übersichtliches Angebot zu Tage bringen und mit nützlichen Zusatzinfos dienen.

(Gastautor)