Kreuzfahrtjahr 2018: Diese Cruiser stechen neu in See

Kreuzfahrtschiff

Kreuzfahrtschiff auf dem blauen Meer (Foto: © Masyanya – Fotolia.com)

Die Kreuzfahrtbranche feiert seit Jahren enorme Zuwächse und erfreut sich auch 2018 wachsender Nachfrage. Grund genug für Reedereien in neue, aufsehenserregende Kreuzfahrtschiffe zu investieren. Dabei geht der Trend eindeutig in Richtung Action und Erlebnis.

Kreuzfahrt exklusive: Mit Individualität und Spezialisierung punkten

Urlaub auf hoher See ist zwar inzwischen weit von der exklusiven Seereise englischer Art mit Five O`Clock Tea, Smokingpflicht und Captain`s Dinner entfernt, dennoch erfreuen sich gerade hochexklusive, spezialisierte Reedereien immer größerer Passagierzahlen. Woran das liegt? Kreuzfahrer wollen heute etwas Einzigartiges und Maßgeschneidertes erleben. Genau darauf setzen hochexklusive Schiffe, wie die Scenic Eclipse der australischen Reederei Scenic. Ausgestattet mit bordeigenem Hubschrauber und U-Boot verspricht das zukünftig in der Arktis und Antarktis kreuzende Expeditionskreuzfahrtschiff „6 Sterne Ultra Luxus“ – Butlerservice in den 32qm – 247 (!) qm großen Suiten natürlich inklusive. Hochindividuell gestaltet sich aber auch der Aufenthalt an Bord der National Geographic Venture, wo die maximal 100 Passagiere in Meereskajaks und Schlauchbooten aktiv und ganz individuell die Küste Alaskas erkunden. Mit einem Betreuungsverhältnis von nahezu 1 : 1 setzt aber auch die Seaborn Ovation auf maßgeschneiderte Exklusivität. Dabei genießen die knapp 600 Passagiere nicht nur in Kabine, Restaurants und Freizeitangeboten Luxus pur, sondern auch ein exklusives Design, das bis ins letzte Detail reicht.

Grün auf See: Wie Nachhaltigkeit an Bord immer wichtiger wird

Die zunehmende Anzahl Kreuzfahrtschiffe macht so manchen Passagier nachdenklich und immer mehr Reedereien wollen den steigenden Nachhaltigkeitsansprüchen ihres Klientels entsprechen. Das gilt nicht zuletzt auch für die neuen Schiffe. So manch eine Schiffsneuheit wartet daher 2018 mit besonders umweltfreundlicher Antriebstechnik auf. Allen voran die Aida Nova, die als erstes Schiff weltweit ausschließlich durch Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird und ihre 2.500 Passagiere daher besonders umweltschonend auf die Kanaren bringt. Aber auch die traditionsreiche, norwegische Reederei Hurtigruten setzt auf Nachhaltigkeit und lässt das zeitweise mit völlig emissionsfreiem Hybrid-Antrieb ausgestattete Expeditionsschiff Roald Amundsen 2018 frisch vom Stapel laufen. Konkurrenzlos umweltfreundlich ist jedoch die Flying Clipper, deren 35 Segel an fünf Masten nicht nur den größten Rahsegler der Welt markieren, sondern die auch 300 Passagiere vornehmlich durch Windkraft über die Weltmeere schippert.

Bordarchitektur: Den Ozean zum Greifen nahe

Nicht nur Luxusliebhaber und Umweltfreunde dürfen sich 2018 auf hoher See so richtig wohlfühlen, sondern auch Architektur- und Design-Fans kommen im kommenden Kreuzfahrtjahr voll auf ihre Kosten. So ist beispielsweise der Name auf der Celebrity Edge schon Programm, denn in den Edge Villas wird das Meer durch meterhohe Panoramafenster optisch direkt in die Suite geholt. Die Infinite Veranda Kabinen lassen hingegen die Grenzen zum Meer dank flexibler Glaselemente baulich eindrucksvoll verschwimmen. An der Längsseite der Celebrity Edge schwebt zudem die Flying Carpet Lounge flexibel entlang der Decks und erweitert zum Beispiel das Restaurant oder auch den Poolbereich auf bemerkenswerte Weise. Tiefe Einblicke gewähren aber auch die Explorerschiffe Le Lapérouse und Le Champlain der französischen Reederei Ponant. Denn hier lässt es sich in den Blue Eye Unterwasserlounges unvergleichliche Ansichten auf die Unterwasserwelt der Ozeane genießen. Die Reederei Royal Carribean überrascht 2018 hingegen mit der Symphony of the Seas, die insgesamt 6.300 Passagiere aufnehmen kann und damit ihr Schwesternschiff Harmony of the Seas als größtes Kreuzfahrtschiff der Welt ablöst. Mit Fun & Action überzeugt im kommenden Jahr zudem die Carnival Horizon, deren Onboard-Aquapark eine 137 Meter lange Wasserrutsche umfasst. Adrenalin pur bietet überdies die neue Norwegian Bliss, wo die zweistöckige Kartbahn und die Open-Air-Arena für Laser-Tag-Games vor allem das junge Publikum begeistert.


Gastautor: Daniela Fehrenbacher

Veröffentlicht in Kreuzfahrt, Reisetipps