Jung und einfach zauberhaft: Weihnachtsmärkte in Südtirol

Die besinnliche Jahreszeit steht vor der Tür und die Weihnachtsmärkte öffnen langsam ihre glitzernden Pforten. Dabei verrät der Blick nach Südtirol: die Weihnachtsmarkttradition muss nicht jahrhundertealt sein, um Besucher mit einer außergewöhnlich romantischen Atmosphäre zu verzaubern.

Christkindlmarkt Bozen: Weihnachtstradition aus Mittelfranken

Obwohl Südtirol auf eine lange Markttradition zurückblickt, gehörten Weihnachtsmärkte lange Zeit nicht zum Brauchtum im norditalienischen Alpenland. Doch seit rund drei Jahrzehnten feilt auch Südtirol an seinen ganz eigenen Weihnachtsmarktritualen und Südtirol wäre nicht Südtirol, wenn es seine neuen Bräuche nicht kulturell unterfüttern würde. So beruft sich auch der inzwischen zum größten Weihnachtsmarkt Italiens avancierte Christkindlmarkt in Bozen auf ein Statut, das ihm das Nürnberger Christkindl höchstpersönlich anno 1989 offiziell verliehen hat. Derart christkindlich geadelt, hat sich der Bozner Christkindlmarkt inzwischen zu einem Besuchermagnet gemausert, der jedes Jahr mehr als 600.000 Gäste in seinen romantischen Bann zieht. An insgesamt 80 Ständen lassen sich rund um den zentral gelegenen Waltherplatz regionale Leckereien, Südtiroler Kunsthandwerk, Musik und Lichterzauber erleben. Dazu der Blick auf die schneebekränzten Berggipfel – romantischer kann ein Alpenweihnachtsmarkt gar nicht sein! Oder vielleicht doch?

Christkindlmarkt in Bozen: 24.11.2017 – 06.01.2018

Mercatino di Natale Medievale Chiusa

Dieser Weihnachtsmarkt ist tatsächlich anders! Denn hier ziehen wackere Fahnenschwinger, stolze Ritter, edle Hofdamen, wehrhafte Reiter, ein Meer an Fackelträgern, bimmelnden Pferdeschlitten, tanzenden Berggeistern und sogar Kamele durch die mittelalterlichen Gassen von Klausen. Als Mercatino di Natale Medievale Chiusa macht der mittelalterliche Weihnachtsmarkt in Klausen überregional auf sich aufmerksam und verzaubert seine Besucher in diesem Jahr mit einem ganz bezaubernden Gastauftritt: 1970 gegründet und somit als ältester Weihnachtsmarkt Italiens geltend, schlägt nämlich der Bozner Kunsthandwerk- Weihnachtsmarkt vom 1. – 23. Dezember seine Zelte im Kapuzinergarten auf. Neben den historischen Kulissen, Gewerken und Kostümen sorgt auch die fast vollständig auf Elektrizität verzichtende Beleuchtung für die richtige Mittelalterstimmung im Künstlerstädtchen. Fallen dann noch glitzernde Schneeflocken vom sternenglänzenden Winterhimmel auf die geschichtenerzählenden Nachtwächter, Bläser, Trommler und Feuerspeier, dann stellt sich an den insgesamt 20 Ständen eine ganz besonders besinnliche Stimmung ein.

Mittelalter Weihnachtsmarkt in Klausen: 01.12. – 24.12.2017

Pane die Segala Croccante in der kleinsten Stadt Südtirols

Hinter den jahrhundertealten dicken Stadtmauern der kleinsten Stadt Südtirols wird die Adventszeit ebenfalls sehr besinnlich eingeleitet – und zwar mit der inzwischen 17. Ausgabe des Glurnser Advents: In den mittelalterlichen Laubengängen brutzelt dann der heiße Käse im Laib vor sich hin, bis er aufs frische Pane di Segala Croccante, aufs Schüttelbrot, gestrichen wird. Heiße Keschtn verströmen ihren würzigen Duft auf dem Stadtplatz, auf der Laubengasse bieten Holzschnitzer, Filzer, Schmuckhersteller, Bäcker und Töpfer ihre Waren feil und die Florastraße ist von stillem Kerzenlicht wunderbar erleuchtet.  Der Advent in der rund 850 Einwohner zählenden Vinschgaustadt ist wahrlich ein kleines, aber äußerst feines, sinnliches Erlebnis.

Glurnser Advent: 8. – 10. Dezember 2017

Innichner Dolomiten Weihnacht

Als einer der jüngsten Weihnachtsmärkte Südtirols heißt die Dolomiten Weihnacht in Innichen seit 2013 ihre Gäste aus nah und fern in einer tief verschneiten Schneekulisse herzlich willkommen. Rund um die barocke St. Michaels Kirche reihen sich dann reich geschmückte Stände und laden zum gemütlichen Bummeln und Genießen ein: da gibt es Filzpantoffel, Stricksocken, Zirbenholzschnitzwerk, Christbaumschmuck und Strohpuppen zu entdecken. Lebkuchen, Südtiroler Weihnachtszelten, Schüttelbrot, Glühwein und Punsch verströmen ihren Weihnachtsduft und am 9. und 16. Dezember 2017 ziehen Gäste und Einheimische zusammen in den Wald, um gemeinsam die schönsten Weihnachtsbäume zu fällen.

Innichner Dolomiten Weihnacht: 24.11. – 24.12.2017 jeweils nur an den Adventswochenenden geöffnet.


Gastautor: Daniela Fehrenbacher